Reflexwear-Socken (R) mit Celliant (R) nur exklusiv bei uns in Deutschland!

Celliant ist eine BAHNBRECHENDE Technologie: Die Verschmelzung von Textilien mit menschlicher Energie für die Erzeugung von = REAKTIONSFÄHIGEN TEXTILIEN, Eine neue Textilkategorie mit REVOLUTIONIERENDEN Eigenschaften. Textilien, die auf die ENERGIE des menschlichen Körpers reagieren. Es ist die EINZIGE PATENTIERTE und KLINISCH GEPRÜFTE TECHNOLOGIE, die Textilien anwendet, um die körpereigene Energie einzufangen. Wenn am Körper oder in Körpernähe getragen, ABSORBIEREN Celliant-Fasern die vom Körper auf natürliche Weise abgegebene ENERGIE, recyceln diese Energie, um einen Hybridmotor zu erzeugen, der Ihrem Körper Kraft spendet.Anhand klinischer Tests wurde nachgewiesen, dass Celliant den SAUERSTOFFGEHALT DES HAUT- UND MUSKELGEWEBES UM DURCHSCHNITTLICH 7% ERHÖHT. Dies optimiert: DIE LEISTUNG, DIE GENESUNG DAS WOHLBEFINDEN.

Sie erhalten Reflexwar ®-Socken mit Celliant ® nur in ausgewählten Sanitätshäusern*, Apotheken* und qualifizierten Podologen*. Gerne nenne wir Ihnen als Endkunden einen Ansprechpartner in Ihrer Nähe: reflexwear@airmedplus.de .

*Möchten Sie sich als als Wiederverkäufer (Kauf und Verkauf auf eigene Rechnung) oder Vermittler (Risikofreies Provisionsgeschäft: Ausstellung unserer Produkte und Versand durch uns) bewerben? Bitte schicken Sie uns eine Email an reflex-handel@airmedplus.de .

Reflexwear-Socken (R) mit Celliant (R)
 

AirMed PLUS GmbH wurde nach Japan eingeladen

Die AirMed PLUS GmbH als Aussteller auf der MEDICA 2014 ist Hersteller des intelligenten Anti-Dekubitus-Systems „ADSi“ , dem Ergebnis eines Gemeinschafts-Entwicklungsprojektes unter der Federführung des 2009 gegründeten Startup-Unternehmens aus Bochum. Das „ADSi“ ist eine Weltneuheit, da dieses System nicht nur einen Druckgeschwür betroffenen oder Risiko-Patienten weich und damit druckentlastend lagert, sondern auch dessen Mobilität misst und auf nicht vorhandene Mobilität reagieren kann. Somit soll die Effizienz bei der Behandlung von Dekubitus-Wunden gesteigert werden. Die AirMed PLUS GmbH erhielt die Möglichkeit, dieses Produkt in Japan auf der „Medical Creation“ in Koriyama in der Präfektur Fukushima vorzustellen. Erste Kontakte wurden bereits 2013 aufgebaut. Möglich gemacht wird dies durch das so genante „Regional Industry Tie-up Program“ (RIT). Seit Anfang April 2013 nehmen die Präfektur Fukushima und das Land Nordrhein-Westfalen auf dem Gebiet der Medizintechnik an diesem Programm teil. Am 01. September 2014 unterzeichneten NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin und der Vize-Gouverneur der Präfektur Fukushima, Herr Fumio Murata, in Düsseldorf ein „Memorandum of Unterstanding“ und betonten damit die Absicht, die Zusammenarbeit noch weiter auszubauen. Die Reise vom 27. Oktober bis zum 02.November wurde organisiert durch die Japanische Außenhandelsorganisation JETRO (Japan External Trade Organization) als eine Einrichtung der Japanischen Regierung und damit direkt Wirtschaftsministerium unterstehend.
Die Präfektur Fukushima ist innerhalb Japans schon seit langem als führender Standort für Medizintechnik bekannt und rangiert unter allen 47 japanischen Präfekturen momentan auf Platz 5.
„Dies war nicht nur eine hervorragende Chance zu zeigen, welche Medizintechnik-Innovationen aus NRW kommen, sondern auch eine Möglichkeit, die Deutsch-Japanischen Handelsbeziehungen zu stärken“, so AirMed PLUS Geschäftsführer Birger Nispel den die Möglichkeit der Teilnahme an der Reise sichtlich freute. 

Bild oben von links: Herr Uwe Seidel (CEO SNAP GmbH), Herr Dr. Heinz Werner Henke (CEO ITP GmbH), Herr Vize Gouvarneur Fumio Murata, Herr Birger Nispel (CEO AirMed PLUS GmbH), Herr Shigeoka (Chief Director, Jetro Fukushima), Herr Georg Löer (President NRW Japan K.K.)

Audienz bei Vize Gouverneur Murata, Prefektur Fukushima
 

AirMed PLUS auf der MEDICA 2014

Die AirMed PLUS GmbH stellt auf der MEDICA 2014 vom 12. bis 14. November auf dem Gemeinschaftsstand NRW in der Halle 3C80 aus. 

MEDICA 2014
 

Thomas Eiskirch und Serdar Yüksel zu Besuch bei der AirMed PLUS

„Thomas Eiskirch (Mitglied des Landtages NRW und Wirtschaftspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion) und Serdar Yüksel (Mitglied des Landtages NRW und Mitglied im Ausschuss „Arbeit, Gesundheit und Soziales“, SPD) diskutierten am 13. März zusammen mit AirMed PLUS GmbH Geschäftsführer Birger Nispel über aktuelle Themen der Gesundheitswirtschaft. Dabei informierte Herr Nispel unter anderem über das „ADS intelligent“, einem innovativen Anti-Dekubitus-System, das die Versorgung von Dekubitus-(Risiko)- Patienten verbessern und Kosten sowie Aufwand während der Behandlung senken soll. Das „ADS intelligent“ ist das Ergebnis eines vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWI) geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojektes, an dem neben der AirMed PLUS GmbH als Projektverantwortliche das Department für Pflegewissenschaften der Universität Witten Herdecke, das Institut für Textiltechnik der RWTH Aachen und die Firma Hydrotechnik electronics GmbH beteiligt sind. Thomas Eiskirch betonte die besondere Innovation des Unternehmens mit Sitz in Bochum. „Gerade im Zukunftsfeld der Gesundheitswirtschaft ist das Unternehmen AirMed PLUS GmbH mit seinen Produkten hervorragend aufgestellt.“, so das Resumé von Thomas Eiskirch am Ende des Gespräches. Serdar Yüksel fordert ein Umsteuern im Gesundheitssystem: „Der präventive Ansatz muss stärker verfolgt werden“, so Serdar Yüksel. „Dies findet bei den Ausgaben der GKV und PKV nur völlig unzureichend statt. Neue innovative Produkte wie das „ADS intelligent“ helfen die Lebensqualität der Betroffenen und ihrer Angehörigen zu verbessern und minimieren vermeidbare Kosten, bei der schwierigen und kostenintensiven Behandlung eines Dekubitus“, unterstrich Yüksel weiter.

Thomas Eiskirch, Serdar Yüksel, Michael Hagemann und Birger Nispel (v.l.)
 

MEDICA 2013

Die AirMed PLUS GmbH stellte das "ADS intelligent" auf der MEDICA 2013 auf dem Gemeinschaftsstand des Landes Nordrhein-Westfalen vor. NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin lässt sich das innovative Medizinprodukt zur Bekämpfung von Dekubitus-Problemen von AirMed PLUS Geschäftsführer Birger Nispel erklären (Bild).

„Die Medizintechnologie ist eine hochinnovative Branche. Medizinischer Fortschritt nutzt den betroffen Menschen und unserem Wirtschaftsstandort. Beides wird auf der MEDICA sehr deutlich.“, so Duin.

NRW-Wirtschaftsminister Garrelt Duin und AirMed PLUS Geschäftsführer Birger Nispel (r.)
 

Vorschau - AirMed PLUS auf der MEDICA 2013

Die AirMed PLUS GmbH stellt das "Anti-Dekubitus-System intelligent" (ADSi) auf dem Gemeinschaftsstand NRW, Halle 3 C80 aus. Alle Besucher sind herzlich willkommen, sich einen Eindruck von dem innvotativen und ausgezeichneten Medizinprodukt zu verschaffen. Die MEDICA findet vom 20.-23. November in Düsseldorf statt.  

VIDEO: Hier finden Sie ein Kurzvideo zum "ADS intelligent" (QuickTime Player erforderlich).

PDF: Hier finden Sie die offizielle Standbroschüre.

MEDICA Halle 3 C80
 

Besuch aus dem Bundestag - Axel Schäfer bei der AirMed PLUS

Axel Schäfer (Mitglied des Deutschen Bundestages, SPD, rechts im Bild) lässt sich von AirMed PLUS GmbH-Geschäftsführer Birger Nispel das „ADS intelligent“ erklären. Das „ADS intelligent“ ist die aktuelle Neuentwicklung des Unternehmens und das Ergebnis eines durch das Deutsche Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWI) geförderten Forschungs- und Entwicklungsprojektes in Kooperation mit dem Institut für Textilwissenschaften (ITA) der RWTH Aachen, dem Department der Pflegewissenschaften der Universität Witten-Herdecke und der Firma Hydrotechnik electronics GmbH.

Das Projekt wurde vom BMWI im September 2012 als „Erfolgsbeispiel“ benannt. „Gesundheitswirtschaft spielt für Bochum eine herausragende Rolle. Ein innovatives Unternehmen wie die AirMed Plus GmbH ist in dieser Stadt genau richtig",  so Axel Schäfer.

Axel Schäfer (MdB, SPD, rechts im Bild)
 

AD-Systeme von AirMed PLUS setzen Wissenschaft und Technik um

Wie ist die Lautstärke der Systeme zu bewerten? Was bedeutet "Air-Shifting"? Wie ist ein Haftreibungskoeffizient von μ=0,75 zu bewerten? Warum gibt es Druckentlastungsklassen und wie werden diese bestimmt? Welche Prüfvorschriften sind für die Erteilung der Hilfsmittelnummer vorgeschrieben und was steckt dahinter? Wie erlange ich 100%igen Feuchtigkeitstransport? Welche Eigenschaft bringt ein Dreikammer-System gegenüber einem Zweikammer-System mit sich?

Lassen Sie sich erklären, worauf es bei Anti-Dekubitus-Systemen ankommt!

Anti-Dekubitus-Systeme von AirMed PLUS
 

AirMed GmbH Healthcare Brokerage MEDICA 2010 auf YouTube

Die AirMed PLUS GmbH nahm auch 2010 am Healthcare Brokerage auf der MEDICA 2010 teil. Das Unternehmen sucht den internationalen Know-How Austausch mit globalen Partner. Dieser Austausch bildet die Grundlage für den technologischen Vorsprung des Unternehmens, durch den sich z.B. auch das ADS clinic in der effizienten Wirkung abhebt. Sehen Sie hier die Zusammenfassung der von der ZENIT GmbH organisierten Veranstaltung. 

Healthcare Brokerage MEDICA 2010
 

Neues ADS clinic wird in der Lehre eingesetzt

Die AirMed PLUS GmbH kooperiert seit dem 01.Juni mit der Hochschule für Gesundheit, Bochum (HSG). In dieser Kooperation stellt die AirMed PLUS GmbH der HSG das neu entwickelte, hochwertige Wechseldrucksystem "ADS clinic" für Unterrichts- und Schulungszwecke im Skillslab der Hochschule zur Verfügung. Dem ADS clinic wurde im Rahmen der Heil- und Hilfsmittelbeantragung beim Patienten-Normalgewicht 80 kg die beste Druckentlastungsklasse "H" und ein Geräuschniveau von nur 26 dB (fallendes Blatt Papier) testiert. Im Bild ist Prof. Lauterbach (rechts) vom Studiengang Pflege mit dem Probanden Herrn Fecke (links) und dem Geschäftsführer der AirMed PLUS GmbH, Herr Birger Nispel (mitte) zu sehen.

ADS clinic EInweisung mit Prof. Lauterbach von der Hochschule für Gesundheit, Bochum
 

AirMed PLUS GmbH gewinnt ersten Preis!

Die AirMed PLUS GmbH gewann am 17.03.2011 den ersten Preis im Benchmark Award.MED NRW Herbst 2010. Dieser einzigartige Wettbewerb wird von der Startbahn MedEcon Ruhr GmbH durchgeführt und ist von der Europäischen Union gefördert. Die AirMed PLUS GmbH stach dabei aus 17 angemeldeten Beiträgen hervor. Diese Preisverleihung zeigt, dass die aktiv handelnde AirMed PLUS GmbH einer durchdachten Unternehmensstrategie folgt. Weitere Informationen finden Sie hier in Kürze.
 

1. Platz Benchmark Award.MED NRW Herbst 2010
 

AirMed PLUS GmbH auf internationaler Ebene ausgezeichnet !

Die AirMed PLUS GmbH wurde am 13. Oktober auf internationaler Ebene in Antwerpen durch Vertreter des EU-Vizepräsidenten Tajani für das innovative MULTICARE Anti-Reflux-Bett Projekt mit dem begehrten ersten Platz für den besten grenzübergreifenden Technologietransfer ausgezeichnet! Das innovative MULTICARE AR-Bett wird von der AirMed PLUS GmbH sowohl auf der PATIENTA in Essen vom 12.-14.11.2010, als auch auf der MEDICA in Düsseldorf vom 17.-20.11.2010 ausgestellt.

AirMed PLUS GmbH wurde vor mehr als 1000 Teilnehmern des jährlichen EEN-Kongresses geehrt